Gymnasium Bad Königshofen

„Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg.“

Henry Ford

Sprachliches Gymnasium - Humanistisches Gymnasium - Naturwissenschaftlich-technologisches Gymnasium

Schulfahrten und Austausch

Kunsthandwerkermarkt, Begegnung mit den französischen Schulleitern in Frankreich

Die immer enger gewordenen Kontakte zwischen dem Gymnasium Bad Königshofen und seinen französischen Partnerschulen zeigten auch Auswirkungen auf die Kommunen. Deswegen hatte Bürgermeister Thomas Helbling Vertreter aus Frankreich zum Kunsthandwerkermarkt, der am 12. und 13. September 2009 in Bad Königshofen stattfand, eingeladen. M. Guy Le Provost, Bürgermeister von Montcornet, war in Begleitung von Marie-Odile Leclère, Marie Maës, Catherine Fricoteaux und Maxime Laignier (pensionierte und noch aktive Lehrkräfte der Partnerschulen in Laon, Montcornet und Reozoy-sur-Serre), ins Grabfeld gekommen und hatte mit ihnen Champagner, Maroilles-Käse und Gebäck aus Reims zur Dégustation am Informations-Stand vor dem Rathaus angeboten. Bürgermeister Helbling eröffnete zusammen mit seinem Amtskollegen den Markt und tat alles in seinen Kräften Stehende, um den Gästen einen herzlichen Empfang zu bereiten. Wie schon beim letzten Mal war auch das Ehepaar Kuhn wieder mit von der Partie und trug wesentlich zum Gelingen des Auftritts der Franzosen an diesem Wochenende bei. Allen Helfern, darunter auch einige Schülerinnen des LK Französisch von Frau Wilimsky, sei herzlich gedankt.

Nur zwei Wochen später machte sich eine kleine Delegation des Gymnasiums mit Schulleiter OStD Wolfgang Klose und seinem Stellvertreter StD Wendelin Seufert auf den Weg nach Frankreich, um zum 20. Jahrestag der Anfänge unseres Austausches, der während der turbulenten Tage vor dem Fall der Berliner  Mauer in Angriff genommen worden war, die Schulleiter der Partnerschulen zu treffen. Da Guy Le Provost selbst verhindert war, übernahm sein Stellvertreter Serge Labroche die Organisation dieser Begegnung im Saal des Rathauses von Montcornet und lud dort zu einem gemeinsamen Frühstück ein. Daran schloss sich die Besichtigung des Lycée Pierre Méchain in Laon an, welche zahlreiche Anregungen brachte und Vergleiche ermöglichte.

Die Abrundung dieser kleinen Reise war ein gemeinsames Abendessen, zu welchem neben Bürgermeister Le Provost und Direktor Charles aus Rozoy-sur-Serre auch zahlreiche „Ehemalige“ erschienen, die im Laufe der zwei Jahrzehnte mit dem Austausch zu tun hatten, darunter Pascal Charpentier, damals stellvertretender Direktor im Lycée Pierre Méchain, heute Direktor in Dijon, Mme Leclerc, eine seiner Nachfolgerinnen in Laon, inzwischen Direktorin in Vervins, und Mme Corinne Gosse, heute Schulleiterin in Sissonne. Bei dieser kleinen Feier in einem guten französischen Restaurant kam es zu einem regen Gedankenaustausch und interessanten Gesprächen. Wiederholt wurde auch an den leider viel zu früh verstorbenen Kollegen Klaus Heizer erinnert, der zu den tragenden Kräften des Austausches gehörte und dessen Frau, die ihn auf den Fahrten stets begleitet hatte, an der Reise teilnahm. Als wichtiges Ergebnis stellte sich heraus, dass man neue Kollegen finden muss, die in die Organisation der Parnerschaft einsteigen, da mittlerweile drei verdiente Mitstreiter in Frankreich in den Ruhestand getreten sind. Zwar helfen sie dankenswerterweise immer noch aktiv mit, doch fehlt ihnen logischerweise der direkte Kontakt zu den Klassen. Die Vertiefung der Beziehungen zu den Schulleitern war deswegen eine sehr sinnvolle Maßnahme.

Wendelin Seufert, StD